Startseite

Famlienzentrum



Zusätzliche Angebote

Gibt's im Himmel auch Spaghetti?
Mit Kindern über das Sterben reden

Mittwoch, 6. Februar 2019 19:30 - 21:00 Uhr (Familienzentrum Kapellen, Bendmannstr. 5)

Wir Erwachsenen versuchen oft das Thema „Tod und Sterben“ von unseren Kindern fernzuhalten, um sie vor dem Gefühl der Trauer zu beschützen. Das liegt oftmals daran, dass für viele Menschen Trauer ein Tabu ist. Sie wissen auch nicht, wie gut es tut, in der Trauer begleitet zu werden. Realität ist jedoch: Radio und Fernsehnachrichten, der Tod eines Haustiers oder auch das Ende vieler Märchen zeigen, dass auch bereits die Kleinsten mit dem Thema „Tod und Sterben“ in Berührung kommen.

Verlusterfahrungen machen vor dem Alter eines Kindes nicht halt! Gibt es einen Trauerfall in der Familie, fällt es vielen Eltern schwer, mit ihren Kindern darüber zu sprechen, da sie meist selbst sehr betroffen sind. Manche sind sehr unsicher, welches der richtige Weg und die richtigen Worte im Umgang mit der Trauer sind. An diesem Abend möchte ich Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit Fragen, Antworten und Verhaltensweisen rund um das Thema „Tod und Sterben“ geben. Im Anschluss an dem Vortrag gibt es Raum für Ihre Fragen und ihre eigenen Erfahrungen. Ich möchte Sie ermutigen auch an diesem Abend teilzunehmen, wenn Sie nicht persönlich betroffen sind. Ich halte es für sinnvoll, schon frühzeitig und ohne eine Verlusterfahrung mit Kindern über Tod und Sterben zu sprechen. Denn: Kinder sind natürlich Traubegleiter, von denen wir viel lernen können. (D. Bartsch)

Referentin: Dorothee Bartsch, Diplom-Pädagogin, Supervisorin, Trauerbegleiterin
Ort: Familienzentrum Kapellen, Bendmannstr. 5
Kosten: Spenden für Materialien und Bücher

Anmeldung erforderlich bis 30. Januar 2019, Tel. 984696